Silberring Onelove
/ by: Sybille

Silberring „Onelove“ von KIZZA

Ausgefallener Silberring als Geschenk für Frauen

Ich trage schon seit Jahren fast keinen Schmuck und frage mich gerade, warum eigentlich nicht? Ich finde Schmuck bei anderen toll und bewundere diesen oft bei der Trägerin. Vielleicht liegt es daran, dass man als Mama nur noch praktisch durch die Gegend läuft und viel zu wenig auf sich selbst schaut. Jetzt wäre aber die Zeit sich wieder mehr auf sich selbst zu konzentrieren und sich vielleicht ein paar schöne Schmuckstücke wie einen Silberring oder eine tolle Kette zuzulegen. Die Zeiten, in denen man mit dem Nachwuchs im Sandkasten wühlt, sind schließlich vorbei. Da stellt sich mir jetzt nur noch die Frage – warten, bis man einen Silberring geschenkt bekommt oder sich selbst etwas gönnen.

Silberring für Liebende und Yoginis

Dieser ausgefallene Silberring, der aus dem Wort „Onelove“ besteht ist nämlich eine phantastische Geschenkidee für Frauen. Für einen Yogafan wie mich gibt es sogar einen tollen Ring bestehend aus dem Wort „OM“ aus Sterling Silber. Das passende Geschenk für Yoginis. Was will man da mehr? Der Silberring „Onelove“ eignet sich auch hervorragend als Ehering für alle, die es außergewöhnlich mögen und nicht etwas haben möchte, das jeder hat.

 

Silberrine OM
Die Schrift der Ringe ist von Hand geschrieben und wird mit modernster 3D Technik von KIZZU hergestellt. Wer lieber ein anderes Wort möchte, kann dies einfach per E-Mail mitteilen und KIZZU bemüht sich schnellstmöglich, um dir deinen Wunsch zu erfüllen. Ein wunderschönes Geschenk für Frauen, die einem am Herzen liegen und denen man eine besondere Freude bereiten möchte.

 

Wer für ein Geschenk nicht so viel ausgeben möchte, findet bei KIZZU auch anderen liebevoll von Hand gezauberten Wort- und Symbolschmuck. Des Weiteren gibt es bunte Ringe aus recycelten Kabeln und Stempelringe ebenso wie hochwertige Ringe aus 585 Gold für ganz besondere Anlässe wie die Verlobung, Hochzeit usw.  >> zum Shop

Merken

Merken

Previous post

Leave a Reply

*